Skip to content

Presse: Evonik Kinderuni 2015

Presse: Evonik Kinderuni 2015 published on

Evonik LogoAuch dieses Jahr gab es wieder eine Kinderuni von der Evonik in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Post.

Mehr als 280 Einsendungen hatten die Redaktion der Rheinischen Post erreicht. Kindertagesstätten aus dem gesamten Verbreitungsgebiet hatten sich an der Evonik-Kinderuni-Aktion beteiligt und fleißig gebastelt. Eine Jury musste die besten zehn Einsendungen herausfinden.

Auf den Seiten der Rheinischen Post sieht man ein eindrucksvolles Video dazu.

Presse: Evonik Kinderuni 2014

Presse: Evonik Kinderuni 2014 published on

Evonik LogoDie Evonik und die Rheinische Post veranstalten auch im Jahr 2014 wieder die Evonik Kinderuni.

Vom 03. bis zum 28. Februar bekommen teilnehmende Kindergärten täglich die Zeitung mit für Kinder geeigneten Anleitungen und Geschichten zu Experimenten. Die Anmeldung hierzu war telefonisch 0211 505-1218 oder per E-Mail unter der Mailadresse evonik-kinderuni@rheinische-post.de bei der Rheinischen Post bis zum 28.01. möglich.

Unter anderem wurden folgende Experimente durchgeführt:
Wasserteufel, Schrumpelhaut, Kapillarkraft, Superabsorber, Wasserspannung, Eiswürfelschwimmer, Eisangel, Bindemittel, Ballonschlucker, unplatzbarer Luftballon, Schornsteinfeger

Abschlußbericht der Kinderuni.

Presse: Evonik Folio 2008/12 – Das Abenteuer Wissen

Presse: Evonik Folio 2008/12 – Das Abenteuer Wissen published on

Evonik LogoMit alltäglichen Haushaltsmaterialien wie Kleiderbügeln, Schuhkartons, Strohhalmen oder auch Luftballons kann man Experimente zum Thema Schwerpunkt machen. Der ganze Artikel ist in der Evonik Firmenzeitschrift Folio 12/2008 erschienen.

Pressebericht: Evonik Folio 2008/12 | Das Abenteuer Wissen

Presse: Evonik Folio 2008/05 – Eiweisheiten

Presse: Evonik Folio 2008/05 – Eiweisheiten published on

Evonik LogoIm März 2008 war es mal wieder so weit: Im Rahmen der Schulpaten-Aktion fand der siebte Versuchstag im Kindergarten Sankt Marien in Oer-Erkenschwick statt.
Berta, das Huhn, war der Stargast des diesjährigen Experimentiertags von Andreas Blümel, dem Mitarbeiter am Standort Essen im Segment TEGO RC. Thema war Bertas Ei, mit dem die 17 Kinder im Alter von drei bis acht Jahren und acht Erwachsene experimentieren durften.
Durch die kindgerechten Experimente gelingt es Andreas Blümel immer wieder, selbst den Kleinsten einen Einstieg in die unbelebten Naturwissenschaften zu ermöglichen. Mit den Kindern begab er sich auf eine Entdeckungsreise in die spannende Welt rund um das Ei. Es wurden elementare Fragen gestellt, wie „Wie sieht ein Ei von außen und von innen aus?“, „Wie unterscheidet man rohe von gekochten Eiern?“ und „Warum ist ein Ei oval?“. Bei manchen Fragen waren selbst die Erwachsenen überfordert und erwarteten die Experimente genauso gespannt wie die Kleinen.

Pressebericht: Evonik Folio 2008/05 | Eiweisheiten

Presse: Evonik Folio 2008/01 – Auf den Spuren von Einstein

Presse: Evonik Folio 2008/01 – Auf den Spuren von Einstein published on

Evonik LogoTrommelfell, Amboss und Steigbügel – im Kindergarten St.Marien dreht sich alles um die Funktionsweise des menschlichen Ohrs
Am Donnerstag, den 15.11.2007, war es wieder so weit: 19 erwartungsfrohe Kinder begrüßten Andreas Blümel, Mitarbeiter am Standort im Segment TEGO RC. Grund für seinen Besuch war die Degussa-Schulpaten-Aktion, die regelmäßig im Kindergarten St.Marien in Oer-Erkenschwick stattfindet. Andreas Blümel übernimmt seit Jahren im Rahmen seiner Patenschaft die Durchführung verschiedenster Experimente. Das spannende Thema an diesem Tag: „Wie funktioniert dein Ohr?“

Pressebericht: Evonik-Folio 2008-01 | Auf den Spuren von Einstein

Presse: Stimberg Zeitung 2007/11 – Experimente in Rapen

Presse: Stimberg Zeitung 2007/11 – Experimente in Rapen published on

OER-ERKENSCHWICK. Trommelfell, Amboss und Steigbügel: Im Kindergarten St. Marien dreht sich alles um das Thema Ohr.

Wenn Andreas Blümel zu Gast ist, verwandelt sich das Rapener Pfarrheim in ein Versuchslabor. Diesmal baut der Chemotechniker mit weiteren Eltern sechs verschiedene Stationen auf, um den Kindern die Funktion des Ohres zu erklären. Bei den Experimenten werden Töne erzeugt, gebündelt, weitergeleitet und zum Schluss sogar sichtbar gemacht.

Pressebericht: Stimberg Zeitung 2007/11: Experimente in Rapen

Presse: Stimberg Zeitung 2007/03 – „Eiszeit“ im Kindergarten

Presse: Stimberg Zeitung 2007/03 – „Eiszeit“ im Kindergarten published on

Was passiert wenn Wasser gefriert? Wie funktioniert ein Thermometer? Nur zwei von vielen Fragen, die gestern Nachmittag im Kindergarten St.Marien beantwortet wurden.

Wieder einmal war Andreas Blümel, Vater eines Kindergartenkindes, vor Ort und experimentierte fleißig mit den Kleinen. Diesmal wurde es „ganz schön eisig“. Unter anderem wurde erklärt, dass Salzwasser erst bei viel tieferen Temperaturen friert als reines Wasser, Salz das Eis auflösen kann und man sich diesen Umstand im Winter zu nutze machen kann …

Pressebericht: Westline 2007-03-16: Eiszeit im Kindergarten

Presse: WAZ 2006/11 – E-Team fliegt auf das unsichtbare Element

Presse: WAZ 2006/11 – E-Team fliegt auf das unsichtbare Element published on

St.-Marien-Kinder erfahren von Andreas Blümel, warum Flugzeuge und Raketen fliegen.

Experimente, die die Kleinen auch zu Hause gemeinsam mit den Eltern nachmachen können. Andreas Blümel kann es nicht lassen und zeigt dem Nachwuchs im Kindergarten St.Marien, wie spannend Wissenschaft sein kann. Zum mittlerweile vierten Mal zeigte er anschauliche Dinge, die zwar alltäglich sind, aber hinter denen viel Wissenschaft steckt.

Pressebericht: WAZ-2006-11-23

Presse: Evonik Number 01/2007 – Das unsichtbare Element

Presse: Evonik Number 01/2007 – Das unsichtbare Element published on

Evonik LogoDieses Mal ging es um das spannende Thema „Was fliegt denn da?“. Blümel zeigte damit einmal mehr, wie spannend Wissenschaft sein kann. „Was fliegt denn da?“ Dieser einfach klingenden Frage gingen am Mittwoch, dem 22. November 2006, 18 interessierte Kinder, teilweise auch in Begleitung ihrer Eltern, auf den Grund.

Pressebericht: Evonik Number 01/2007: Das unsichtbare Element

Presse: Stimberg Zeitung 2006/08 – Beim Tanz der Rosinen ist Chemie ein Kinderspiel

Presse: Stimberg Zeitung 2006/08 – Beim Tanz der Rosinen ist Chemie ein Kinderspiel published on

“Wow”, entfährt es Lukas anerkennend, während sich vor den Augen des überraschten Fünfjährigen der Luftballon scheinbar wie von selbst mit Luft füllt. Verantwortlich für die Luft im Ballon ist eine chemische Reaktion zwischen Brausepulver und dem Wasser in der Flasche, auf dessen Hals der Ballon steckt.

Pressebericht: Westline-2006-08-31

Wenn du weiter liest, akzeptierst du, dass wir für 4 Wochen ein Cookie auf deinem Rechner speichern. Ebenfalls stimmst du den <a href="https://www.bluemel.eu/impressum/">Datenschutzbestimmungen in unserem Impressum</a> zu. Mehr Information

Laut der EU-Cookie Richtlinie sind Internetseitenbetreiber aufgefordert darauf hinzuweisen, wenn sie Cookies auf dem Rechner des Anwenders speichern. Dies mache ich hiermit und bitte darum, für 4 Wochen ein Cookie auf dem Rechner zu speichern. Ebenfalls stimmst Du den Datenschutzbestimmungen in unserem Impressum zu.

Schließen